Über uns

tolololo

Über uns

Begonnen hat alles mit Peter Loosli, einem gelernten Autolackierer, Flachmaler und Amateurschauspieler. Als 27jähriger liess dieser sich zum Berufsschauspieler ausbilden und hatte seine ersten Engagements am Theater, bei Radio, Film, Fernsehen und Cabaret. Gemeinsam mit seiner Frau Trudi und der Premiere «Der kleine Prinz» von Antoine de Saint-Exupéry begann er seine Karriere als professioneller Puppenspieler.

 

 

Unzählige weitere Stücke und Aufführungen folgten bis er schliesslich 1990 erstmals gemeinsam mit Sohn Tobias das Marionettenspiel „Pinocchio“ neu produzierte und aufführte. Tobias hatte damals bereits schon Erfahrungen mit dem Strassenzirkus „Paff und Staff“, als Zauberkünstler „Buccini“ und als Bühnenbildner und Requisiteur gesammelt. Tobias ist nicht nur Puppenspieler, als gelernter Möbelschreiner betätigt er sich auch als Bühnenbild- und Puppenbauer.

 

 

1996 wird Peter W. Loosli vom französischen Kulturminister in den «Ordre des arts et des lettres» aufgenommen. Dies als Dank für die über vierzigjährige Verbreitung französischen Kulturgutes im deutschsprachigen Raum durch die Inszenierung von «Der kleine Prinz».

 

 

1998 erarbeiten Tobias und seine Frau Lois mit Tischpuppen ihr erstes eigenes Puppenspiel: «Muggestutz der Haslizwerg». Nur ein Jahr später verabschieden sich Trudi und Peter mit ihrer erfolgreichsten Inszenierung «Der kleine Prinz» von der Bühne und übergeben das Zepter Tobias und Lois.

 

 

2005 kann Looslis Puppentheater sein 50jähriges Bestehen feiern und die Erfolgsstory geht mit Stücken wie „Illi de Landstriicher“, „Pinocchio“ und vielen anderen weiter. 2011 schliesslich werden Peter und Trudi Loosli mit dem Kleintheaterpreis geehrt. Kurz vor dem Tod von Peter Loosli Ende 2011 realisieren Tobias und Lois zusammen mit Jeannot Hunziker eine Neuinszenierung des „Kleinen Prinzen“.

 

 

Das Puppenspiel geht weiter…